Mühlenbauhof

Deutschlandweit einzigartige Einrichtung

Nur noch wenige beherrschen das uralte Handwerk: Mühlenbauer ist ein alter Handwerksberuf, der noch in den 1950er-Jahren ein Ausbildungsberuf war. Mühlenbauer waren bei Bau und Wartung von Mühlen beteiligt. Sie wurden oft auch als Mühlenärzte bezeichnet. Neben handwerklichem Geschick, insbesondere bei Zimmermannsarbeiten, waren Kenntnisse der Statik und des Maschinenbaus wichtig. 

Der Mühlenbauer arbeitete mit Holz, Stein und Eisen. Eine häufige Arbeit mit dem Werkstoff Stein war das Nachschärfen von Mühlsteinen. Mit dem Werkstoff Holz hatte Mühlenbauer ebenfalls oft zu tun, beispielsweise, wenn Wasserradwelle, Antrieb und Inneneinrichtung der Mühle zu bauen waren. Aus diesem Grund wurde der Beruf häufig auch von Zimmerleuten ausgeübt. Metallteile wurden für Wellen und Beschläge verwendet.

Heute gibt es nur noch wenige auf Mühlenbau spezialisierte Handwerker und Firmen in Deutschland. Einzigartig in Deutschland ist der Mühlenbauhof in Petershagen-Frille, den der Mühlenkreis Minden-Lübbecke betreibt.

Holzverschindelungen, Restaurierung historischer Mahlgänge, Bau von Wasserrädern oder Neubau kompletter Segelflügel aus Holz oder Stahl: Das Team des Mühlenbauhofs ist da gefordert, wo die Grenzen ehrenamtlicher Arbeit erreicht sind.

Das Wissen über den Umgang mit alten Werkstoffen und das mühlentechnische Detailwissen, das die technischen Leiter und die Fachhandwerker des Mühlenbauhofs über Jahrzehnte erworben haben, ist unverzichtbar für die Instandhaltung des Freilichtmuseums Westfälische Mühlenstraße.

Angesiedelt ist der Mühlenbauhof in einem ehemaligen bäuerlichen Anwesen, das der Kreis Minden-Lübbecke 1983 erworben hatte. Mit Unterstützung durch die NRW-Stiftung wurde das Gebäude den zukünftigen Anforderungen entsprechend umgebaut. 1988 konnte der Mühlenverein mit seinem Bauhof hier einziehen.
Das Team in Petershagen-Frille besteht aus einem Dipl.-BauIng. als technischem Leiter, vier Fachhandwerkern und zwei Verwaltungskräften.

 



Außerdem sind auf dem Gelände des Mühlenbauhofes die Verwaltung des Mühlenvereins, das Mühlenin-Infozentrum und die Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V. untergebracht.

Kontakt:
Mühlenbauhof
Schwarzer Weg 2
32469 Petershagen
Tel.: 05702 2694
Fax: 05702 4963

Ansprechpartner:
Friedrich Rohlfing (Leitung)
email: f.rohlfing@minden-luebbecke.de

Melanie Becker (Sekretariat)
email: m.becker@minden-luebbecke.de

 

 

hoch